Kochen mit den Landfrauen

„Kochen mit den Landfrauen“ in der Schulküche  der ehemaligen Oberschule unter dem Motto „Leckere Sachen selber machen“. Zuerst wurden flotte Kochmützen aus Papier gebastelt und mit Namen versehen, dann wurde die muntere Schar in kleine Gruppen aufgeteilt. Jede Kleingruppe bekam ein Rezept und jetzt konnte es losgehen: Es wurde geschnippelt, gerührt, püriert und probiert.

Der Höhepunkt war sicherlich zum Schluss das gemeinsame Essen: Es gab zum Beispiel Pizzawaffeln, Party-Salat mit Schmetterlings-Nudeln, Erbsencremesuppe und hübsch verzierte Amerikaner. Sicherlich haben jetzt einige Kinder Spaß daran, diese Rezepte zu Hause auch mal zu versuchen, selbstgemacht ist doppelt lecker und gar nicht so schwer! Hoffentlich bleibt die Möglichkeit bestehen, die Schulküche auch weiterhin für solche Veranstaltungen zu nutzen.

Bericht und Bilder Rosi Felsmann


Kuhles rund um die Kuh

Die zweite Ferienpassaktion der Landfrauen fand auf dem Milchhof Bentloh in Scharnhorst statt. Hier drehte sich alles um „Kuhles rund um die Kuh“. Dazu hatten Silke und Dirk Drögemüller eingeladen und erklärten den interessierten Kindern, woher die Milch kommt. In dem Freilaufstall leben 122 Milchkühe, ein Bulle und einige Kälber, die auch gestreichelt werden durften. Die Kühe werden automatisch gemolken und der Melkcomputer registriert u.a., welche Kuh wieviel Milch gegeben hat.

Damit die Kühe viel Milch geben können, muss jede Kuh täglich 5 kg Mischfutter bekommen, das sind etwa zwei Wannen voll.  Jede Kuh braucht am Tag 150 l Wasser, das sind 15 Wassereimer voll!

Nach so viel Informationen hatten auch die Kinder eine Stärkung nötig. Es ab Kakao, Vanillemilch - natürlich aus Kuhbechern, und Kuhflecken-Kuchen. Bevor es weiter durch den Stall ging, konnten die Kinder malen, Sonnenschirme basteln, auf den Strohballen toben oder nochmal Kälbchen streicheln.

Schließlich konnten die Kinder an einem künstlichen Euter probieren, wie schwer das Melken mit der Hand ist. Es gab einen Melkwettbewerb, bei dem gemessen wurde, wie viel Milch in einer Minute gemolken wurde. Sogar „ gebuttert“ wurde: Die Kinder bekamen etwas Sahne in einem kleinen Schraubglas, das so lange kräftig geschüttelt wurde, bis die Sahne ausflockte und sich dann ein Klümpchen Butter bildete. Einige Kinder probierten die Butter auf einem herzhaften Stück Brot mit Salz. Lecker! Auch hier ging der Nachmittag mit zufriedenen Gesichtern und vielen neuen Eindrücken zu Ende. Danke an alle Helfer der Landfrauen, ohne die beide Aktionen nicht möglich gewesen wären!

Bericht und Bilder Rosi Felsmann


letzte Änderung  15.08.2015